Vertrauen in Medien – warum das jetzt?

Online-Workshop am 12. September 2022

Die breite Verwendung des Begriffs „Fake News“ zur Disqualifizierung unliebsamer Medien und Journalist*innen hat auch zu einem generellen Verlust von Vertrauen in Medien beigetragen. Eine differenzierte Betrachtung unterschiedlicher Formen von Desinformation ist deshalb im Rahmen von kritischer Medienbildung wichtiger denn je.

Das Vertrauen in gewissenhafte Medienarbeit ist eine wichtige Grundlage für das Funktionieren demokratischer Gesellschaften. Als Orientierung dienen verlässliche Standards oder Selbstverpflichtungen wie der Pressekodex oder die Charta der Freien Radios.

Mit der Journalism Trust Initiative (JTI) will Reporter ohne Grenzen Orientierungshilfe geben und vertrauenswürdige Medien unterstützen.

Im Rahmen des Webinars stellen wir das Konzept und das Funktionieren des JTI vor und diskutieren, wie sie auch für nichtkommerzielle Community Medien hilfreich sein kann oder weitergedacht werden sollte.

Referent*innen
Olaf Steenfadt
und Lea Auffarth (Koordinator*innen der Journalism Trust Initiative (JTI) von Reporter ohne Grenzen in Paris) https://www.journalismtrustinitiative.org/de/

Wir wenden uns an
Mitarbeiter*innen aus Freien Radios, Community TVs und interessierte Medienschaffende

Termin
Montag, 12. September 2022, 13.00 - 14.30, online über Zoom (Link wird nach Anmeldung per E-Mail versendet)

Teilnahmebeitrag und Anmeldung
Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos.
Wir bitten um verbindliche Anmeldung per Mail an office@commit.at