Sprache im Wandel - Sensibler Sprachgebrauch in der Berichterstattung

Workshop am 3. Oktober 2020 in Salzburg

Sprachbewusstsein und der sensible Umgang mit Sprache sind im Freien Radio zentrale Themen. Wie hat sich unser Sprachgebrauch, auch in Bezug auf gesellschaftliche Ungleichheiten und Diskriminierung, verändert? Wie wird Sprache strategisch, zu populistischen Zwecken, eingesetzt? In diesem Modul geht es nicht nur darum zu lernen, bei eigenen journalistischen Beiträgen reflektiert zu arbeiten, sondern auch um die kritische Analyse des Sprachgebrauchs von öffentlichen Akteur*innen.

Themen im Fokus

  • Mehrsprachigkeit als Empowerment-Too

  • Sprachliche Sensibilität abseits von Political Correctness

  • Unsicherheit beim Sprechen mit und über die Anderen

  • Einsatz von diskriminierungskritischer Rhetorik

  • Funktion von Machtverhältnissen: Wie äußert sich das in der Kommunikation?

Seminarziele
Reflexion des eigenen Sprachgebrauchs, sensible Themen erzählen - in Theorie und Praxis. Die TeilnehmerInnen üben anhand konkreter Situationen beim Kommunizieren von sensiblen Inhalten auf einen respektvollen Umgang mit Sprache zu achten.

Wir wenden uns an
Interessierte aus dem nichtkommerziellen Rundfunk sowie alle, die neue Zugänge zu diskriminierungskritischem Sprachgebrauch suchen. Die Veranstaltung ist auf max. 12 Teilnehmer*innen begrenzt.

Referentin
Vlatka Frketic, arbeitet als Trainerin zu: Sprache und Macht, Kommunikation, Rhetorik, Antidiskriminierung, kritisches Diversity und Migration. Mitglied des Kompetenzteams Migration der Psychosozialen Zentren Niederösterreich und der AutorInnenwerkstatt der edition Exil.

Termin und Ort
Samstag, den 3. Oktober 2020 (11.00 bis 17.00 Uhr) bei Radiofabrik - Verein Freier Rundfunk Salzburg, Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, 5020 Salzburg | www.radiofabrik.at

Teilnahmebeitrag
Für Teilnehmer*innen außerhalb der Radiofabrik Lehrredaktion: € 33,- für Mitglieder u. Kooperationspartner / € 66,- für Nichtmitglieder (incl. 10% Ust)

Format
Der Workshop soll als Präsenzveranstaltung stattfinden. Sollte dies aufgrund der Situation rund um Covid-19 nicht möglich sein wird es zum selben Termin eine Online-Variante geben. Umfang sowie Teilnahmebeitrag können sich in diesem Fall reduzieren.

Anmeldung
ANMELDUNG über unsere Webseite bzw. über die Lehrredaktion der Radiofabrik (www.https://radiofabrik.at/workshops/lehrgaenge/lehrredaktion/.at).

Weitere Informationen bei: Simon Olipitz (COMMIT): so@commit.at / +43 699 10 95 7171

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Lehrredaktion der Radiofabrik