Seminar: Schreiben für's Sprechen

am 23. und 24. März in Linz

Im Rundfunk werden Texte nicht gelesen sondern gehört – der Inhalt wird somit auch anders aufgenommen. Der gesprochene Text im Radio nimmt die ZuhörerInnen an der Hand und führt sie durch eine Sendung oder einen Beitrag. Er baut Brücken und Spannungsbögen, vermittelt Information und ist unser Werkzeug, um das Publikum zum Zuhören zu animieren. Um einen Text im Radio gut präsentieren zu können, muss er aber erst einmal geschrieben werden...

Seminarinhalte
Die TeilnehmerInnen befassen sich intensiv mit folgenden Fragen und Aspekten:

  • Wie ist eine Moderation aufgebaut, welche Moderationsformen gibt es?
  • Wo liegen die Unterschiede von Texten fürs Hören und solchen zum Lesen?
  • Was muss beim Schreiben eines Textes fürs Radio beachtet werden?
  • Wie baue ich den gesprochenen Text in einen Beitrag ein?
  • Wie ist umzugehen mit Informationsdichte, Redundanz und Verständlichkeit?
  • Tipps und Tricks, Praxisübungen

 Wir wenden uns an
RadiomoderatorInnen im NKRF, BeitragsgestalterInnen, JournalistInnen und Medieninteressierte. Maximale TeilnehmerInnenanzahl: 10 Personen

Referent
Andreas Wolf; Unternehmer, Journalist und Moderator (Ö1)

Termin
Freitag 23. März, 14.00 – 18:00 Uhr und Samstag 24. März, 10:00 – 17:00 Uhr

Ort
Neues Rathaus, Seminarraum 1003 - 4040 Linz, Hauptstr. 1-5  

Teilnahmebeitrag
€ 60,- / 120,- für Mitglieder und Kooperationspartner / für Nichtmitglieder  (zzgl. 10% Ust) inkl. Pausengetränke und Mittagsessen am 2. Seminartag.

Information
COMMIT -  Helmut Peissl:  hp@commit.at  /  T 0650 49 48 773
Anfragen zu Übernachtungsmöglichkeiten an: oliver.jagosch@fro.at

!!! Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 9. März  2012 !!!

Neuigkeiten

Link zur Studie "Public Value des Nichtkommerziellen Rundfunks"

Unsere Handreichung Medien.Recht.Ethik

"New Neighbours": Fact Sheets Media & Migration

Dossier: Kritische Medienkompetenz und Community Medien
 

Abonnieren