Medienhandeln und Spracherwerb III

Forschungsworkshop am 29. November 2018 in Linz

Migration und wachsende Mobilität haben Mehrsprachigkeit zu einer gesellschaftlichen Realität werden lassen, die auch eine wichtige Grundlage für Verständigung im Alltag ist. Medial spiegelt sich die gesellschaftliche Mehrsprachigkeit aber nahezu nur in Community Medien wider. Eine besondere Rolle spielen dabei Freie Radios und Community TVs, in denen Menschen mit unterschiedlichem sprachlichen Hintergrund Sendungen nach ihren Bedürfnissen gestalten. Aus der Perspektive der Freien Medien steht in diesem Zusammenhang auch der Mehrwert von aktiver Radioarbeit für Sprachenlernen, Kompetenzerwerb und gesellschaftlicher Teilhabe zunehmend im Zentrum des Interesses. Ausgehend davon, dass Medien Einfluss darauf haben, wie Sprachenlernen passiert, ist umgekehrt auch aus der Perspektive der Erwachsenenbildung eine Auseinandersetzung mit dem Zusammenspiel von Medienhandeln und Spracherwerb nötig.

Im Rahmen des Projekts Sprachraum Salzkammergut setzt sich COMMIT seit 2016 mit der Frage der Verwobenheit von Sprachenlernen und Medienbeteiligung/-nutzung auseinander. Die Ergebnisse dieser Arbeit bilden die Grundlage für die Gestaltung von Schulungskonzepten im nichtkommerziellen Rundfunk und für ein längerfristiges Kooperationsprojekt mit dem Bildungszentrum Salzkammgut (BIS) und dem Freien Radio Salzkammgut (FRS) zur Entwicklung und Umsetzung innovativer Basisbildungsangebote im Salzkammergut.

Der Forschungsworkshop richtet sich an ForscherInnen und PraktikerInnen aus dem Medienbereich und der Erwachsenenbildung und gibt Raum zum Austausch über bisherige Erfahrungen sowie aktuelle Herausforderungen und Perspektiven, die zur Konzeption und Gestaltung von Sprachlern- und Basisbildungsangeboten in Zusammenhang mit Medienhandeln oder mehrsprachiger Medien nutzbar sein können.

Wir wenden uns an
Interessierte aus dem Bereich der Mediengestaltung, der Sprachvermittlung und Basisbildung sowie der Wissenschaft

Zeit und Ort:
Donnerstag, 29. November 2018, 11.00 – 17.00 Uhr im Wissensturm Linz, Kärntnerstraße 26, 4020 Linz

Bei dieser Veranstaltung wird keine Teilnahmegebühr erhoben.

Information und Anmeldung:
Simon Olipitz (COMMIT) so@commit.at / Tel.: 0699 10 95 7171
Hier geht's zur ANMELDUNG


Programm:

ab 10.30 Ankunft

11.00 – 11.20 Eröffnung / Begrüßung
Helmut Peissl und Andrea Sedlaczek, COMMIT

Vormittag: Inputs aus Sprachlernprojekten in Forschung / Erwachsenenbildung

11.20 – 11.40 Andrea Sedlaczek (COMMIT): Medienhandeln und Spracherwerb – 3 Jahre Sprachraum Salzkammergut

11.40 – 12.05 Assimina Gouma (Institut für Publizistik, Universität Wien / das kollektiv): Rückblick auf ESPRIS – Ergebnisse und angewandte Forschungsmethoden

12.05 – 12.30 Thomas Fritz (VHS lernraum.wien): Sprachenlernen und Mehrsprachigkeit in der Basisbildung

12.30 – 12.45 Gemeinsame Diskussion

12.45 – 13.45 Mittagessen (vor Ort)


Nachmittag: Erfahrungsberichte aus Sprachlernprojekten in Freien Medien

13.45 – 14.05 Bettina Steurer (Österreich Institut / Radio Orange): delarama – Deutsch lernen und Radio machen

14.05 – 14.15 Eva Schmidhuber (Radiofabrik): Deutsch lernen und Radio machen an der Universität

14.15 – 14.35 Walther Moser (Radio Helsinki): Radio LernKwa.tier – Ein Radioprojekt zum Sprachenlernen

14.35 – 14.55 Johannes Hinterberger (FS1 – Freies Fernsehen Salzburg): Deutschkurs im TV

14.55 – 15.15 Gemeinsame Diskussion

15.15 – 15.30 Kaffeepause

15.30 – 16.15 Austausch in Arbeitsgruppen zu den Erfolgsfaktoren und Herausforderungen von Medienhandeln für Spracherwerb und den Potentialen für Kompetenzreflexion und Selbstermächtigung der Lernenden

16.15 – 17.00 Zusammenführende Diskussion und Abschluss

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von COMMIT, BIS – Bildungszentrum Salzkammergut, FRS – Freies Radio Salzkammergut und der VHS Linz.

     

    

Neuigkeiten

Anmelden zum Newsletter

Abonnieren

Veranstaltungen als iCalendar-Link
RSS-Feed zu Veranstaltungen