Medienethik und KI

Workshop am 18. und 19. April 2024 in Wien

Wenn von Künstlicher Intelligenz die Rede ist, dominieren meist Schlagworte und Schlagzeilen. Demgegenüber soll sich dieses Seminar ganz unzeitgemäß Zeit nehmen, grundsätzlichere ethische Fragen, Probleme und Auswirkungen der KI zu untersuchen.

Ziel ist es damit, kritische KI-Kompetenz zu forcieren, die über die bloße Nutzung hinausgeht.

Ausgewählte Themenbereiche inkludieren unter anderem:

  • Ethik der künstlichen Intelligenz: Überblick und Einführung
  • KI & Diskriminierung
  • KI & Plattformisierung
  • KI & Menschenrechte
  • KI & Demokratie

Referentin
Dr. Julia Hölzl lehrt am Vienna Master of Arts in Applied Human Rights an der Universität für angewandte Kunst. Sie ist Mitbegründerin von graphinnen: Recherche l Vermittlung I Text und zudem im Kunst- und Kulturbereich sowie als Wissenschaftscoach tätig.

Termin und Ort
am Donnerstag, 18. April (10:30 bis 17:30 Uhr) und Freitag, 19. April 2024 (9:00 bis 14:30 Uhr) in der VHS Mariahilf (Damböckgasse 4, 1060 Wien). Der Workshop findet in Kursraum 2 statt. Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahn U3 (Neubaugasse), Autobus 13A, 14A (Neubaugasse/Esterhazygasse).

Wir wenden uns an
Mitarbeiter:innen aus den Freien Medien, Interessierte aus der Medien- und Erwachsenenbildung sowie all jene, die sich intensiver mit dem Thema auseinandersetzen wollen.

Teilnahmegebühr
€ 99,- (inkl. 10% Ust) für Mitglieder und Kooperationspartner / € 198,- (inkl. 10% Ust) für Nichtmitglieder.

Information und Anmeldung
Wir bitten um Anmeldung bis 11. April 2024 über unser ANMELDEFORUMULAR

Weitere Informationen bei: Simon Olipitz (COMMIT): so@commit.at / +43 699 10 95 7171

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der VHS Mariahilf Neubau Josefstadt.