Hörspiel II

Freies Hörspiel für Fortgeschrittene
Workshop von 18. - 20. Juli 2014, Kirchdorf a.d. Krems

Das Hörspiel in der freien Szene ist wie eine freilaufende Wildsau oder ein Waschbär mit Zivilisationskrankheit. Die Ideen stecken drinnen, aber zumeist fehlt das „Wie?“, das „Was geht eigentlich?“ und das „Wozu noch die Studioatmosphäre, wenn es das freie Feld auch tut?

Im angebotenen Workshop wird auf konkrete (ton-)technisch und dramaturgisch bestehende Ideen/Projekte der HörspielmacherInnen der freien Radios und der freien Szene eingegangen, und daran gearbeitet, wie diese mit leistbaren oder vorhandenen Ressourcen umgesetzt werden können. Hinzu kommen Beispiele aus der Hörspielpraxis, die zu neuen Umsetzungsideen inspirieren.
Um eine optimale Betreuung der Projekte zu gewährleisten, bitten wir darum, eigene Produktionsmittel (Computer, ggf. Aufnahmegeräte und Mikros) mitzunehmen und Konzepte, Aufnahmen oder Skripts, an denen im Workshop gearbeitet werden soll, bereits im Vorfeld an Lale Rodgarkia-Dara zu übermitteln. (Kontaktaufnahme durch die Referentin erfolgt im Rahmen der Seminaranmeldung)

Wir wenden uns an
RadiomoderatorInnen im NKRF, BeitragsgestalterInnen, JournalistInnen und Medieninteressierte mit Erfahrung in der Produktion von Hörspielen.
Maximale TeilnehmerInnenanzahl: 12 Personen

Referentinnen
Lale Rodgarkia-Dara
ist Soundinstallateurin und Autorin, Gründerin der Elektronik Teatime und Wiener Produzentin im internationalen Kunstradio-Netzwerk Radia.fm. Sie ist Teil des Kollektivs Mz. Baltazar’s Laboratory und beteiligt sich auch an weiteren Kollektiven - u.a. dem Geräuschorchester. Unter anderem langjährige Zusammenarbeiten in den Bereichen Sound, Literatur und partizipativer Kunst im öffentlichen Raum. Seit 2003 hält sie Workshops mit Jugendlichen und Erwachsenen und gibt Lectures. Sie erfindet Projekte mit Literatur, medialer Kunst und zumeist in transitorischen Räumen. Ausgezeichnet u.a. mit Exilliteraturpreis 2008, Startstipendium des BMUKK 2010, Hörspiel-Stipendium der Filmstiftung NRW 2010 u.v.m.
Lenja Gathmann hatte von Kindheit große Begeisterung für jegliche Musik und sie begann mehrere Instrumente zu lernen und in logischer Konsequenz in Wien Tonmeisterin zu studieren. Seit einigen Jahren widmet sie sich nun verstärkt der Klanggestaltung von Filmen, eigenen Soundscapekompositionen und Klanginstallationen und wirkt an Radiosendungen auf Ö1 Campus mit. (https://soundcloud.com/lenja-g)
Theda Schifferdecker
war bereits früh von Schallplatten begeistert und mit damit die Faszination für Geräusche, Ton, Klang und Musik geweckt. Sie arbeitet als Tontechnikerin, v.a. für elektroakustische Performances und Film, und beschäftigt sich mit der Gestaltung und Konzeption von Klangereignissen für Theater und Radio, zuletzt im Volkstheater „Ausnahmezustand Mensch sein“.

Termin
Freitag, 18. Juli 2014, 10:00 Uhr bis Sonntag, 20. Juli 2014, 18:00 Uhr.

Ort
Haus 16A / Radio B138
Bahnhofstraße 16a
4560 Kirchdorf an der Krems

Teilnahmebeitrag
€ 99,- für Mitglieder/ € 198,- für Nichtmitglieder (incl. 10% Ust)
inkl. Pausengetränke und Mittagsessen.

Information und Anmeldung
Carla Stenitzer cs@commit.at / Tel.: 0699 109 571 71
Zur Anmeldung geht es hier

Neuigkeiten

Link zur Studie "Public Value des Nichtkommerziellen Rundfunks"

Unsere Handreichung Medien.Recht.Ethik

"New Neighbours": Fact Sheets Media & Migration

Dossier: Kritische Medienkompetenz und Community Medien
 

Abonnieren