Fachtagung: Radioarbeit in der Schule

am 25. - 27. 4. 2012 in Seekirchen am Wallersee

Radio ist als Medium fürs Hören bekannt. Dass das Medium Radio aber  wesentlich mehr Funktionen hat zeigt die Praxis der Freien Radios. Radio wird hier als Ort der Begegnung und der gesellschaftlichen Auseinandersetzung erkannt und genutzt. HörerInnen  werden zu RadiomacherInnen. Radio als elektronischer “Speakers Corner”. Punkfans begegnen VolksmusikspezialistInnen – Interessen werden zu Radiosendungen. Mediennutzungskompetenz wird quasi nebenbei im Alltag der Freien Radioproduktion erworben.

Ausgangslage

SchülerInnen wachsen heute in einer Mediengesellschaft auf. Ihr Alltag und auch ihr zukünftiges Berufsleben wird von Medien begleitet und auch beeinflusst. Der Umgang mit Medien wird als Lerninhalt aber auch als Kulturtechnik seitens der Bildungseinrichtungen erkannt. Medien werden zu Lehrmittel, mediale Welten auch zu Lernwelten. Das Radio wird allmählich von neuen internetbasierten Mediendiensten abgelöst. Die Produktionsweisen und kommunikationstheoretischen Hintergründe sind aber ähnlich oder gleich geblieben. Für medienpädagogische Praxis bietet das Medium Radio viele Möglichkeiten. Es ist daher nicht verwunderlich, dass immer mehr LehrerInnen das Medium nutzen: einerseits um Inhalte, aber andererseits auch um Medienkompetenz zu vermitteln.

In unsrer Mediengesellschaft wird es für demokratische Meinungsbildung immer wichtiger Meinungsvielfalt auch medial zu transportieren. Medienbildung ist gleichzeitig immer auch politische Bildung. Beides sind Anliegen der Freien Radios und die heranwachsende Jugend damit vertraut zu machen, ist eine wichtige Aufgabe der Schule.

Ziele der Fachtagung:

  • Verbesserung des Support- und Schulungsangebot für Radioarbeit in der Schule
  • Erfahrungsaustausch bezüglich Radioproduktionen mit und Angeboten für Radioworkshops für Schulklassen/Schulgruppen
  • Evaluierung der Ist-Situation bei den Freien Radios im  jeweiligen BL
  • Erarbeiten einer Faktorenanalyse für Radioproduktionen an Schulen
  • Konzeption von konkreten, bundesweiten Angeboten für die LehrerInnenfortbildung zur Radioarbeit
  • Entwicklung konkreter Angebote für MitarbeiterInnen der Freien Radios zur Radio-Arbeit mit Schulen
  • Entwicklung eines Arbeitsplanes zur Umsetzung
  • Aufbau eines institutionsübergreifenden Netzwerkes

Tagungsleitung und -organisation
Christian Berger (PH-Wien) christian.berger@phwien.ac.at

Weitere Informationen zur Anmeldung hier ...

Termin
Beginn: Mittwoch 25.4.2012 um 13.30
Ende: Freitag  27.4.2012 14:00

Ort
Gasthaus zur Post , A-5201 Seekirchen am Wallersee, Hauptstrasse 19
Telefon +43.6212-2229-0
E-Mail office@postseekirchen.at
www.postseekirchen.at

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem BMUKK und dem Zentrum für Medienbildung der PH Wien

Neuigkeiten

Link zur Studie "Public Value des Nichtkommerziellen Rundfunks"

Unsere Handreichung Medien.Recht.Ethik

"New Neighbours": Fact Sheets Media & Migration

Dossier: Kritische Medienkompetenz und Community Medien
 

Abonnieren