Einwirken – Auswirken – Community Medien als gesellschaftliche Akteure

Zukunftswerkstatt Community Medien von 11. - 13. Juli 2019 in Admont

Im Anschluss an die Überlegungen, die im Rahmen des ersten „Qualitätsdiskurses Community Medien“ im Jänner formuliert wurden, wird sich die Zukunftswerkstatt 2019 mit den verschiedenen Rollen beschäftigen, die der Nicht-kommerzielle Rundfunk unter den sich rasant wandelnden gesellschaftlichen Bedingungen spielen kann.

Community Medien unterscheiden sich in ihrer Funktion von anderen Medien. Sie sind stärker als diese auch gesellschaftliche Akteure. Sie wollen, auf die Gesellschaft einwirken und zielen in ihrem Handeln darauf ab, dass ihr Tun gesellschaftliche Auswirkungen hat. Diese Rolle allerdings muss in einer sich wandelnden Gesellschaft stets aufs Neue definiert werden. Die Debatte dazu kreist um Fragen und Widersprüche wie:

  • Wie werden Community Medien gesellschaftlich wahrgenommen und wie wollen sie wahrgenommen werden?

  • Wie kann eine stärkere Vernetzung verschiedener Communities erreicht werden und was braucht es, damit die einzelnen Sender intensiver kooperieren können?

  • Sind Fernsehen und Radio noch zeitgemäß und wie kann es uns gelingen vermehrt jüngere Menschen anzusprechen und zu interessieren?

  • Verstehen wir uns als offene Plattformen, die ”für alle” da sind oder braucht es eher klare Profile und konkrete Angebote für definierte Zielgruppen?

  • Stehen wir für eine möglichst pluralistischen Meinungsvielfalt oder wollen wir durch Fokussierung auf bestimmte Diskurse wirksam werden?

  • Erreichen wir unsere Ziele eher durch den Ausbau von redaktionellen Angeboten und durch die Stärkung von journalistischem know how oder sollen wir uns auf die möglichst breite Vermittlung kritischer Medienbildung konzentrieren?

  • Sind Community Medien vornehmlich lokale Nachrichtenanbieter oder fungieren sie in erster Linie als Bildungsorte

  • Wie definiert sich Qualität von Ort zu Ort unterschiedlich und welche der angesprochenen Funktionen und Rollen haben welchen Stellenwert?

Viele dieser Aspekte und Fragestellungen tauchten in den vergangenen Monaten in den Gesprächen auf, die ÖAW und COMMIT im Rahmen der Public Value Studie zu Community Medien in Österreich mit weit über 100 ProgrammgestalterInnen aus 15 Sendern geführt haben. Ausgangspunkt für die Arbeite der diesjährigen Zukunftswerkstatt werden daher die Ergebnisse und erhobenen „Public Values von Community Medien“ sein. Wir wollen die Schlussfolgerungen diskutieren und Anregungen für den Endbericht bekommen.

Um neue Inputs und Anregungen zum Thema Medienarbeit mit jungen Menschen zu bekommen, haben wir Community Medien VertreterInnen aus Deutschland, Luxembourg und der Schweiz eingeladen. Sie werden konkrete Projekte dazu vorstellen.

Die Zukunftswerkstatt 2019 will:

  • Die Public Values von Community Medien diskutieren und sie auf ihre Relevanz für selbstbestimmte Qualitätsdiskurse abklopfen.

  • Das Thema gesellschaftliche Akteure anhand der Erfahrungen aus den eigenen Praktiken diskutieren und weiter denken.

  • Inputs zur Medienarbeit mit neuen Generationen geben

  • Die Vernetzung fördern und die gemeinsame Formulierung gesellschaftspolitischer Zielsetzungen anregen.

Termin und Ort
Donnerstag, 11. Juli ab 14.00 bis Samstag, 13. Juli 12.30 im JUFA Schloss Röthelstein in Admont https://www.jufa.eu/hotel/seminarhotel-schloss-roethelstein/

Moderation: Eva Seebacher und Mike Schedlberger

Mit Inputs von: Romy Ruppert (Graffiti / Radio ARA, Luxembourg), Alice Reinhard (Radio 3-fach, Schaffhausen), Josef Seethaler und Helmut Peissl

Wir wenden uns an
ProgrammmacherInnen, MitarbeiterInnen aus Teams und Vorständen der Freien Radios, Community TVs und ihrer Verbände.

Teilnahmebeitrag
Der Beitrag von € 66,- (inkl. 10% Ust.) beinhaltet 2x Mittagsessen und die Pausenverpflegung an allen Tagen.

Bezüglich der Übernachtung bitten wir Euch um rasche Mitteilung bezüglich Teilnahme und ob Ihr in Einzelzimmer oder Doppelzimmer nächtigen wollt. Wir haben mit dem Jufa eine Tagespauschale vereinbart. Für die Übernachtungen mit Frühstück kalkuliert bitte mit 40,-/Nacht im Doppelzimmer oder 50,-/Nacht im Einzelzimmer.

Das detailliertere Programm folgt - gerne nehmen wir auch noch Aspekte und Fragestellungen auf, die Euch wichtig wären.

Information und Anmeldung:
Zur verlässlichen Reservierung der Zimmer im JUFA Schloss Röthelstein benötigen wir Eure verbindliche Zusage bis zum 4. Juni mit den Angaben EZ oder DZ oder ggf. externe Nächtigung – bitte einfach per Mail an hp@commit.at !!!!

Am 13. Juli findet im Anschluss ab 14.00 die Vorstandssitzung von COMMIT statt