Alles was Recht ist

Veranstaltung zu Medienrecht und Datensouveränität am 12. Oktober in Wien

Beim Publizieren in Radio, TV oder im Internet kommt medien- und urheberrechtlichen Fragen stets große Bedeutung zu – sei es bei der Formulierung eigener Inhalte oder der Nutzung von Quellmaterialien anderer. Was ich im Freien Radio oder Community TV darf und bei welchen Fragen doch besser auch mal nachgefragt werden sollte ist deshalb auch Teil der Basisschulungen für alle SendungsmacherInnen. Prägnante Beispiele für medien- und urheberrechtliche Fragen ergeben sich meist aus aktuellen Streitfällen und helfen bei der Vermittlung.

Was ist privat? Was ist öffentlich? Wie kann Privates geschützt werden? Wozu braucht es den Schutz der Privatsphäre? Das Thema Privacy hat im Zeitalter der digitalen Datensammlung noch nie da gewesene gesellschaftliche und politische Brisanz. Mit dem Konzept der Datensouveränität werden grundrechtliche, philosophische, demokratiepolitische und psychologische Auswirkungen der Erosion von Privatsphäre angesprochen und neue Handlungsräume erkämpft.

Seminarinhalte

  • Antworten auf Fragen aus der Medienpraxis im Freien Radio und Community TV und Hinweise zu neuen Entwicklungen in der Rechtspraxis im Medien- und Urheberrecht
  • Einführung und Auseinandersetzung mit den Konzepten Privatheit und Datensouveränität als Referenzen für partizipative Mediengestaltung und Medienbildung - Entwicklung von konkreten Handlungsstrategien im Sinne von Datensouveränität bzw. im Umgang mit Daten.

Wir wenden uns an
TrainerInnen und SendungsgestalterInnen aus dem nichtkommerziellen Rundfunk, freie JournalistInnen und andere Interessierte

ReferentInnen
RAin Drin Maria Windhager (Medienanwältin)
Dr. Walter Peissl (Institut für Technikfolgenabschätzung)

Termin und Ort
Donnerstag, den 12. Oktober 2017 von 10.00 - 16.00
im Vortragsraum der RTR, 1070 Wien, Mariahilfer Straße 77 – 79, 3. Stock

Teilnahmebeitrag
€ 33,- / € 66,- für Mitglieder / für Nichtmitglieder (incl. 10% Ust) inkl. Pausengetränke und Mittagsbuffet.

Information und Anmeldung
Simon Olipitz (COMMIT) so@commit.at

Hier geht's zur ANMELDUNG

Zur Vorbereitung laden wir alle Interessierten ein, ihre aktuellen medienrechtlichen Fragestellungen und von SendungsmacherInnen gestellte oder in Trainings aufgetauchte Fragen, an uns zu übermitteln, damit sie im Workshop konkret beantwortet werden können. 

Neuigkeiten

Reporting on Migration & Refugees, Regulating "Hate Speech" in the Media: Anmeldung für die Workshops im Rahmen von Media Against Hate

Videos von unserer Tagung Voices of Inclusion sowie mehr zur Civilmedia auf der Website von FS1

Freie Radios als Kommunikations- räume regionaler Entwicklung: Inputs vom Workshop auf dorf tv. Mit Beiträgen von Christian Ocenasek, Julia Müllegger, Brigitte Temper-Samhaber & Thomas Samhaber

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle mit einer aktuellen Studie zur Förderung von Medienkompetenz in der EU

Anmelden zum Newsletter

Abonnieren

Veranstaltungen als iCalendar-Link
RSS-Feed zu Veranstaltungen